Android-Tablets für 35 Dollar?

So, wie Eure Reaktionen im großen und ganzen bislang ausgefallen sind, scheint die Vorstellung von einem fairen Preis für Geräte wie Tablets und eBook-Reader irgendwo bei 100 Euro zu liegen.

Könnte sein, dass das schneller Realität wird als derzeit noch vermutet: Hersteller AllGo nämlich hat einen Android-Tablet-Prototypen zusammengebastelt, der vom Material her gerade mal 35 Dollar kosten soll.

Dafür bekommt man einen Siebenzöller mit resistivem WVGA-Touchscreen und i.MX233-Chipset von Freescale.

Das Gerät wäre dann zwar nicht unbedingt ein Muskelprotz; für Android und dazugehörige Apps, Wiedergabe von YouTube-Videos und Streaming von Audio via WiFi wär’s aber ausreichend.

Da zu dem reinen Materialwert üblicherweise noch etliches dazukommt, wird das Tablet ( so es gebaut wird) wahrscheinlicher bei 100 (alo 99) Dollar liegen, was in Deutschland wiederum 100 Euro bedeuten würde.

Aber dafür hätte man praktisch ein Wegwerf-Tablet, das man einfach austauscht, wenn was besseres kommt. Oder müsste es für Euch wirklich das teurere Apfel-Gerät sein? [dieter]

[via SlashGear]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, computer, it news abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Android-Tablets für 35 Dollar?

  1. Gördi schreibt:

    ’n Apfel?
    Niemals.
    Technisch sind die Dinger zwar gut, aber von der Philosophie (Kim Jong Il – Style) her so dermaßen verhunzt das die für mich nicht in Frage kommen.
    Selbst dann nicht wenn es nur 10$ kosten würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s