Verkaufslokomotive All-In-One

Man verzeihe mir den Hinweis, aber: Hab ichs nicht gesagt? Das „nächste grosse Ding“ nach dem Netbook ist klar der All-In-One-PC, der superpraktische, platzsparende Rechner-im-Monitor-Gehäuse. Nach der aktuellen Marktentwicklung schätzen Analysten, dass im laufenden Jahr weltweit 11,5 Millionen davon verkauft werden, flotte 63 % mehr als noch 2009.

Und wer bekommt der Wermutstropfen in den Schampus? Apple. Deren Marktanteil bei All-In-Ones sinkt dann nämlich von 50 auf 38 %. HP, MSI und Lenovo sind wohl die grossen Gewinner in diesem Sektor, aber richtig beklagen muss sich dabei niemand.

(fritz) (via crunchgear)

Dieser Beitrag wurde unter computer, it news abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Verkaufslokomotive All-In-One

  1. Schussel schreibt:

    oh mann… da ham wa so lange rumgebastelt, um diesen einweg-wegwerf-kram los zu werden und nun wirds wieder mode… naja, ich hoffe sie bauen wenigstens den griff zum wegwerfen ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s