Audi Cam: Immer den König Kunden im Nacken

Wirkte die Amazon-Idee, das Einpacken von Ware filmen zu lassen, damit der Käufer auch ja beruhigt ist, noch eher skurril, so dürfen sich die Mitarbeiter von Audi in Großbritannien schon mal darauf gefasst machen, dass das für sie Realität wird.

In dem Programm Audi Cam nämlich kann jeder Käufer eines Automobils des Herstellers den beschäftigten,die daran bauen, auf die Finger schauen.

Mit Hilfe von Helmkameras und Funksprechgeräten lässt sich nicht nur die gesamte Produktion überwachen – der Käufer kann auch gemütlich von der Wohnzimmer-Couch aus dazwischenquatschen, wenn ihm etwas nicht gefällt.

Und so kommt zum Autozusammenschrauben auch noch die Auseinandersetzung mit dem Besserweisser dazu – viel Spaß!

Immerhin schätze ich mal, dass hierzulande noch der Datenschutz davor wäre, dass Ähnliches passiert – den britischen Arbeietrn kann man nur wünschen, dass den Aufpasser-Käufern das Ganze bald langweilig wird. [dieter]

[via TechFreqNews]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, it news abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Audi Cam: Immer den König Kunden im Nacken

  1. Pingback: Marcel Durchholz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s