Koffer kann mehr

Um die Evolution des Koffers möchte sich der Mexikaner Alberto Villareal verdient machen:  Die Gepäckstücke, die er entworfen hat, können alle ein bisschen mehr als nur Dinge von A nach B transportieren.

Sie machen sich  nämlich auch als Kinderwagen, Sackkarre und Gefährt nützlich.

Die Idee, den Koffer von selbst fahren zu lassen und sich selbst obendrauf zu schwingen, ist zwar nicht so originell, den Einfall mit der Sackkarre (Vorderteil aufklappen und weitere Gepäckstücke stapeln) finde ich aber nett (wer mal in fremden Landen gelandet ist ohne Kleingeld für den Karren, der diesen Job sonst übernimmt, wird’s  vielleicht nachvollziehen können). Und als Tretroller kann man ihn auch noch verwenden ….

Ob das mit dem Kinderwagen-Einsatz auch so sinnvoll ist, kann ich nicht beurteilen – dem Video bei Vimeo nach zu urteilen steuern wir jedenfalls auf deutlich mobilere Gepäckzeiten zu … [dieter]

[via Dvice]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Koffer kann mehr

  1. neLLi tHe kiD schreibt:

    nice.. aber nur, wenn der bereich, den man nach vorn klappt, nicht dick, schwer und nutzlos (u damit in 99% der Fälle ballast) ist, sondern man da auc was reinpacken kann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s