Fahrradschloss an Fahrradbesitzer: „Du musst laufen“

Dass dieses Fahrradschloss namens Halo eigentlich viel zu elegant aussieht, um um ein rostiges Metalgestell geschlungen zu werden, ist die eine Sache

Dass Designer Steve Hunt aber meinte, auch noch, eine Diebstahlssicherung, nein, besser -benachrichtigung, einbauen zu müssen, geht am Ziel vorbei.

Langfinger nämlich werden sich kaum davon abschrecken lassen, dass eine ins Schloss integrierte Karte beim Knacken resigniert vermeldet, dass es nun weg ist, das schöne Fahrrad.

Und was macht man da? Gleich bei der Versicherung anrufen und sich ein Schadesnformular schicken lassen, oder was?

Nein, nein , nein – wenn schon irgendetwas Elektronisches integriert werden soll in das Schloss, dann wollen wir Elektroschocker, Todesstrahlen,  Blendblitze oder so. Was sollen wir mit einer SMS? [dieter]

[via Gearlog]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 11tech, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s