iHand: Wer den Schaden hat …

Das lustige Problem, dass man den neue iFön auf eine ganz bestimmte Art und Weise halten muss, wenn man ihn nicht nur zum Angeben, sondern auch zum Telefonieren verwenden will, hat mehr als einen Spötter auf den Plan gerufen.

So weist etwa dieses formschöne Gerät namens iHand darauf hin, dass schon ein recht simples Hilfsgerät die Verbindung deutlich verbessern könnte.

Zwar sorgt iHand gleichzeitig auch für eine gewisse Distanz zwischen Telefon und Besitzer – aber daran, dass man einfach nicht immer alles haben kann, wird sich wohl auch der verwöhnte Apple-Kunde gewöhnen müssen.

Preise werden leider nicht genannt; dass die Gerätschaft bald im offiziellen Repertoire der Apple-Accessoires landet, gilt allerdings als unwahrscheinlich. [dieter]

[via Dvice]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu iHand: Wer den Schaden hat …

  1. Pingback: ihand « blubberfisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s