AMD Ontario: Ab Anfang 2011 im Rechner

Das Segment der Netbooks und ultradünnen Notebooks hat unter dem Tablet-Rummel der letzten Monate ganz schön in der Kundenzuneigung gelitten, und ob es tatsächlich wieder auf die Beine kommt, muss sich erst noch zeigen.

Helfen könnte dabei Ontario von AMD – zumindest Acer, Asustek und HP wollen die neue Plattform ab Anfang 2011 in ihren neuen Rechnern einsetzen.

Bei Ontario handelt es sich um APUs (CPUs mit integrierter GPU). AMD hofft darauf, dass die neuen Chips  Dank geringeren Stromverbrauchs und Hitzeentwicklung und niedrigerer Preise ihren Weg in die Herzen der Hersteller finden – die aber zeigen sich derzeit wohl nioch sehr zurückhaltend.

Bezeichnend ist auch, dass Ontario im Weihnachtsgeschäft keine Rolle spielen wird, da die Massenproduktion erst Anfang Dezember beginnt; Rechner mit dem neuen Chip werden also erst im ersten Quartal 2011 in den Handel  kommen.

Und wie sie sich dann gegen die bis dahin in Scharen vorhandenen Tablets schlagen, könnte die Weichen für den Netbook- und Sub-Notebook-Markt für das ganze Jahr stellen … [dieter]

[via DigiTimes]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, elektronika, it news abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s