Acers Tablet-Strategie: Leicht verwirrend

Ganz bestimmt steckt hinter den Plänen für die Acer-Tablet-Offensive, die fürs Frühjahr 2011 vorgesehen ist, ein ganz ausgefeilter Plan, der sich einem Normalsterblichen einfach nicht erschließt.

Dumm ist nur, dass auch der Kunde verstehen sollte, was er kauft, und da sieht es so aus, als verzettele Acer sich ganz schön.

Dass ein 7-Zoll- und ein 10-Zoll-Gerät zur Produktpalette gehören sollen, ist ja noch nachvollziehbar, aber wie bitte schön sollte man eine 5-Zoll-Version anders bezeichnen denn als aus den Fugen geratenes Smartphone?

Und beim Prozessor ist es auch nicht besser. Gut, wenn man sich bislang nicht zwischen Snapdragon von Qualcomm und Tegra 2 von Nvidia entschieden konnte, dann ist das eben so.

Dann aber zu verkünden, als allererstes wolle man ein x86-Modell mit Intel-Prozessor und Windows 7 als Testballon starten (die Nachfolgemodelle sollen wohlgemerkt alle Android 3.0 nutzen), ist geradezu bizarr.

Wer wird sich denn ein Tablet zulegen, auf dem praktisch schon „Auslaufmodell“ steht? Aber gut, irgendwas wird man sich bei Acer im Vorstand schon gedacht haben. Und weil die da alle mächtig reich sind (und Fritz und ich nur unglaublich gutaussehend), werden sie wohl Recht behalten. Oder? [dieter]

[via DigiTimes]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, computer, it news abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s