Sandy Bridge ist sandig, und kommt nächstes Jahr

Hm? Ach so, ja, Sandy Bridge ist die Hybrid-Chip-Technik von Intel. Hybrid hier nicht wie in „Antriebs­technik für Autos“, sondern wie in „Chips, die sowohl CPU als Grafik enthalten“. Und der Sand… enthält Silizium, den Halbleitergrundstoff. Aber zurück zum Thema:

So was gibt’s von Intel schon zu kaufen, allerdings mit bisher eher unterwältigender Performance. Die jetzt auf der IDF angekündigten, neuen, im sparsamen 32nm-Prozess gefertigten Kombi-Prozessoren werden dagegen wohl genügend Leistung bringen, um damit weniger anspruchsvolle Computerspiele zu bewältigen (womöglich besser als heutige AMD- und Nvidia-Chipsatzgrafik), allerdings nichts, das in echte Grafikkarten-Regionen vorstossen kann.

Nachdem Anfang 2011 AMD ebenfalls solche Alleskönner auf den Markt werfen wird, zieht sich die Schlinge um Nvidias Hals immer weiter zu: Die haben nämlich nur Grafikchips im Angebot, keine CPUs. Das wird hart.

(fritz) (via theregister)

Dieser Beitrag wurde unter computer abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s