Wenn’s in der Chefetage lauter wird …

… hat einer der Herren (oder vielleicht auch eine der zu seltenen Damen) unter Umständen statt des üblichen Aktenköfferchens ein Boom Case mitgebracht.

Die Boom-Box für den gehobenen Mittelstand hat die Form eines herkömmlichen analogen Datenträgers – was auch kein Wunder ist, den für das Gehäuse werden alle Aktenkoffer recyclet (BoomCases gibt es auch in diversen Kofferformen).

Die akustische Leistung bei den individuell gefertigten Modellen liegt in der Regel bei 200W; preislich geht’s bei 250 Dollar los. Als Klangquelle kann alles genutzt werden,w as sich über einen 3,5mm-Klinkenstecker anschließen lässt. [dieter]

[via Uncrate]

 

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s