HP Slate will keine iPad-Alternative sein

Nach einigem Hin und Her hat HP es endlich geschafft, das Tablet-Gerät Slate auf den Markt zu bringen, und so, wie es aussieht, will man sich damit gar nicht erst in Konkurrenz zum iPad begeben.

Statt dessen setzt HP auf die Zielgruppe „Business“ – das sollen vor allem Leute sein, die den Touchscreen lieber mit dem Stift bearbeiten als mit dem nackten Finger.

Wenn man bereit ist, über 800 Dollar hinzulegen, bekommt man mit dem Slate 500 ein Tablet mit 1,86GHz Intel Atom Z540-Prozessor, 2GB RAM und 64GB SSD sowie  8,9-Zoll-Touchscreen und zwei Kameras; beim Stiftmodus kommt der Wacom Active Digitizer zum Einsatz.

Der dürfte dann wohl auch das Kernargument für den professionellen Einsatz des Slate 500 sein: Unleserliche Arztunterschriften demnächst jederzeit digital! [dieter]

[via Akihabara News]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, it news abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s