Weihnachtsterror: So schlägt man zurück

Wahrscheinlich (hoffentlich) gibt es eine ganze Reihe von Menschen, die nicht beim Anblick der ersten Weihnachtsdekoration und -süßgebäckauslagen selig die Augen vor Vorfreude auf ein Fest der Liebe verdrehen, sondern die dazu passende Beschallung in Einkaufszentren mit Horror hören und lieber gar nicht erst an die üblichen Familienkräche im Schatten des Weihnachtsbaums denken wollen.

Wie aber wehrt man sich gegen die allumfassenden Harmonieattacken? Mit der TannenBomb zum Beispiel.

Die lässt sich gleich zweifach verwenden: Entweder sie wird als normales Geschenk getarnt und lauert auf dem Gabentisch darauf, ihr Werk zu tun, oder man schafft es trickreich, sie als Deko am Weihnachtsbaum zu installieren.

In beiden Fällen stößt sie willkürlich Geräusche aus, die den Hörer zumindest irritieren dürften, darunter einen Signalton, wie er bei Gadgets üblich ist, und einen hohen, sirrenden Mückenklang.

Natürlich darf man sich keine Illusionen darüber hingeben, dass die TannenBomb irgendwann auffliegen wird – entweder, wenn sie ausgepackt wird oder wenn jemand die Ornamente der Christbaumkugeln mal genauer in Augenschein nimmt.

Aber bis dahin hat sie für ihre 11,99 Dollar hoffentlich schon genug Gegenterror entfaltet. [dieter]

[via OhGizmo!]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s