Was so alles geht …

Schöner Hack: Microsofts Bewegungs-Controller Kinect wird dazu verwendet, um auf einem PC Super Mario Bros zu spielen. Und warum?

Weil’s geht.

Hacker Yankeyan räumt selbst ein, dass das Spielen etwas mühsam ist, weil Mario eigentlich nicht für Kinect gedacht war (ach?). Aber immerhin ein schöner Beweis, dass Abwärtskompatibilität schon geht, wenn man nur will. [dieter]

[via LikeCOOL]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, entertain abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Was so alles geht …

  1. Chrischi schreibt:

    <Was macht'n der in 1-3, wenn er jetzt schon so abkackt ^^ ?

  2. witzig schreibt:

    Ein echtes Jump & Run… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s