Chrome Web Store: Maues Geschäft

Die Vermutung, dass Chrome als Betriebssystem nicht unbedingt ein Projekt ist, an dem Google langfristig arbeiten will, ist ja bereits vor einiger Zeit aufgetaucht – das, was im dazugehörigen Web Store passiert oder, besser gesagt, nicht passiert, ist dazu angetan, diesen Verdacht weiter zu nähren.

TechCrunch hat sich das Geschehen dort genauer angesehen und einige Zahlen betrachtet, die ganz aufschlussreich sind.

So findet sich im Chrome Web Store eine Liste der „Top Paid“-Apps – und eine davon wurde gerade einmal sechs Mal heruntergeladen. Über mehr als 65 Installationen in der Woche scheint es keine der Anwendungen zu schaffen, was bei den App-üblichen Preisen im niedrigen einstelligen Dollar-Bereich für entsprechend magere Umsätze sorgen dürfte.

Das ist natürlich nur eine Momentaufnahme, und Chrome OS ist ja auch noch relativ frisch – sieht man sich aber an, wie munter es im Android-Laden zugeht, ist Chrome-Optimismus wohl eher nicht angesagt. [dieter]

[via TechCrunch]

Dieser Beitrag wurde unter intertubes, it news abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s