Tempus fugit

Ha, da habe ich’s mal wieder raushängen lassen, das Große Latinum …

Aber lassen wir das Bildungsbürgerliche mal beiseite: Auch wenn das weiter unten zu sehende Video eine gewisse sprachliche Herausforderung darstellt (Französisch mit englischen Untertiteln), ist es doch recht lehrreich. Und unterhaltsam.

Zu sehen ist eine Gruppe frankokanadischer Schulkinder, denen man Technik aus der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts zeigt und die man raten lässt, um was es sich dabei wohl handelt.

Die Resultat sind – sagen wir mal – frappierend , und das bei Gegenständen, die teilweise gerade mal 15 Jahre alt sind. Aber weshalb sollte nur der greise antike Filosof „Vanitas, vanitas“ in seinen Bart murmeln und nicht auch der Geek? [dieter]

[via Geekologie]

Dieser Beitrag wurde unter entertain abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tempus fugit

  1. Jan schreibt:

    Es gibt doch nur noch das grosse Latinum… oder du hast zuviel „YES“ gehört…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s