Android jetzt auch für Radfahrer

Schneller werden die Strampler zwar nicht werden durch das Google-OS, aber zumindest können sie bald auf schicken Cyclocomputern, die unter Android laufen, ablesen, was sie so an Leistung auf dem Drahtesel bringen.

Gemessen werden vier Parameter: Geschwindigkeit, Tretrhythmus, Herzschlag und Kraft. Die entsprechenden Kennzahlen kann man auf einer 2,2-Zoll-Farb-LCD-Anzeige ablesen (kein Touchscreen).

Außerdem hat der Prototyp von Pioneer Trackball, GPS, microSD-Slot, microUSB-Port und Thermometer. Das Gerät wiegt 100 Gramm, die Akkus halten 12 Stunden und außerdem wird ANT+ unterstützt, ein proprietäres System, das vor allem für die Erfassung und Übertragung von Daten von Sensoren genutzt wird.

Wie der noch namenlose Prototyp so funktioniert, kann man sich auch im Bewegtbild ansehen. [dieter]

 

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs, zukunft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s