Lasst tausend SIM-Karten blühen!

Wer für  eines seiner Kommunikationsgeräte gerade mal wieder eine SIM-Karte zugeschickt bekommen hat, wird sich vielleicht darüber geärgert haben, dass die Karte noch immer aus einer wesentlich größeren herausgedrückt wird, die dann in den Plastikmüll wandert.

Das muss aber nicht sein – die japanische Firma Toppan Printing bietet mit der Tane-Kamicard jetzt eine ökologisch  korrekte Lösung an.

Die löst sich nämlich nicht nur in kompostierbares Material auf, sondern ist auch gleich noch mit Blumensamen präpariert, so dass mit etwas Glück tatsächlich noch etwas Ansehnliches aus dem Plastikrest wird. [dieter]

[via Akihabaranews]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s