Barack Obama bringt die USA ins Internet

So geht Wirtschaft: Der US-Präsident Barack Obama hat einen neuen Fünfjahresplan zur Belebung der heimischen Ökonomie verkündet: Bis 2016 sollen 98 % der Bürger Zugang zu High-Speed-Internet bekommen.

In seiner „State of the Union“-Ansprache betonte er, man wolle den Geschäften neue Kundenbereiche erschliessen und jeden Teil der USA mit dem Digitalen Zeitalter verkabeln. Bauern sollen ihre Produkte in die ganze Welt verkaufen können, Studenten Vorlesungen von zuhause aus mitverfolgen, Feuerwehrmänner den Bauplan eines brennenden Gebäudes drahtlos auf ihr Handheld laden, Patienten ihren Arzt sehen, ohne das Haus zu verlassen. Und was macht unsere Regierung? Verlängerung der Kernkraftwerkslaufzeiten? Und Vorratsdatenspeicherung, und Internetsperren.

[via gizmodo] [pic brookage cc by sa]

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter intertubes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s