Sony QrioCity, Epic Fail Musik- und Film-Service

Wann begreifen sie es? Der japanische, ehemals führende Elektronikkonzern Sony bringt auch in Deutschland (und anderen EU-Ländern) seinen Musik- und Video-Service QrioCity. Das spricht man dann wohl wie „curiosity“ aus, also Neugier.

Trotz des des schicken Namens ist das Angebot für 3,99 für eine „Basic-Musikflatrate“ oder 9,99 für die Premium-Version zum Scheitern verurteilt. Warum? Zum einen beschränkt es sich auf Sony-Hardware wie PS3 oder Mobiltelefone, zum Andern bekommt man dafür nur Streaming, und das ist andernorts unter dem Namen „Internetradio“ kostenlos und ohne Hardwareverknüpfung zu haben.

Theoretisch ist auch eine digitale Dienstleistung wie Internetradio so interessant für Konsumenten, dass diese auch Geld dafür ausgeben wollen. Nur muss man dann mehr bieten als nur die Songs eines Musikkonzerns auf der Hardware des übergeordneten Elektrokonzerns. Dann mal viel Glück beim nächsten Versuch! (Wenn ihr euch den dann noch leisten könnt)

[techcrunch]

 

 

Dieser Beitrag wurde unter entertain, intertubes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s