Tot: Guitar Hero

Spielegigant Activision hat angekündigt, seine Abteilung für Musikspiele zu schliessen und die Herstellung von Games wie „Guitar Hero“ einzustellen. Aus, schluss, vorbei. Die Verkaufszahlen der letzten paar Versionen waren einfach zu dürftig. Kein Problem für Activision, die sich umorientieren und in anderen Genres weiter massig verdienen.

Die Musikrechteindustrie allerdings muss nach dem Ende von MTV Games den Zusammenbruch des einstigen Hoffnungsträgers akzeptieren, in Zukunft werden die Lizenzgebühren aus Spielen auf Null schrumpfen. Oh!

rollingstone

 

 

Dieser Beitrag wurde unter entertain abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tot: Guitar Hero

  1. Logikfinder schreibt:

    naja aber mal im ernst. Die Spielekomplexität von Guitar Hero und den ganzen anderen Spielen war – die originellen Controller mal außen vor gelassen – auf kostenlosem flash-game niveau – drücke die tasten die auf dem Monitor angezeigt werden zum angezeigten Punkt um Punkte zu bekommen – WOW wie innovativ. Wundert mich, dass die überhaupt mehr als eine Version davon verkaufen konnten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s