Ein Schelm, wer Böses dabei denkt

Toll: Nokia hat sich dafür entschieden, auf das Microsoft-Mobilbetriebssystem Windows Phone 7 zu setzen. Das hat – soviel Fairness muss bei der sonst üblichen Häme gegenüber Nokia und MS – bisher sehr ordentliche Kritiken bekommen.

Noch toller aber: Nokia-CEO Stephen Elop gehört zu den Top Ten der Microsoft-Aktienbesitzer. Was gibt es doch für Zufälle im Leben.

3,18 Millionen Dollar soll das Aktienpaket wert sein, das Elop sein eigen nennt; erworben hat er es während seiner zwei Jahre als Chef der Business-Abteilung von Microsoft.

Wie man bewerten will, dass diese alte Verbundenheit nun neue Früchte trägt, sei dahingestellt; auf den ersten Blick jedenfalls hat Elop von dem neuen Pakt zwischen MS und  Nokia jedenfalls nicht wirklich profitiert.

Um dem Verdacht von Insider-Geschäften zu entgehen, musste er nämlich einstweilen auf Wertpapierverkäufe verzichten, und die Aktien beider Firmen sind in eienr ersten Reaktion der Börse erstmal abgetaucht. Aber wer weiß schon, was d alles noch mittel- und langfristig passiert … [dieter]

[vi SlashGear]

Dieser Beitrag wurde unter it news abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein Schelm, wer Böses dabei denkt

  1. Pingback: Links des Tages vom 15.02.2011 » bloggerin, diablo 3, Facebook, haft, programmiersprachen, suchergebnisse, Twitter » Digital Life

  2. Pingback: zeugs am sonntag (19) « blubberfisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s