MS legt bei Windows Phone 7 nach

Nach dem Nokia-Deal war sowas ja fällig: Microsoft hat Windows Phone 7 nachgerüstet und auf der WMC gezeigt, dass man noch ein bisschen mehr kann als bisher gezeigt.

Interessanterweise allerdings fühlten sich Beobachter bei den neuen Kunststückchen doch sehr an webOS von HP erinnert.

Macht ja aber nix: Was bei dem einen Betriebssystem nett geraten ist (in diesem Fall die Art und Weise, wie webOS gerade aktive Programme zeigt und wie man zwischen ihnen wechselt), schadet ja beim anderen auch nicht.

Ansonsten wurde einiges nachgebessert, zum Beispiel in Sachen Akku-Problem und Darstellung von Anwendungen von Drittanbietern.

Als Browser kommt jetzt Internet Explorer 9 zum  Zuge, der seine Sache besser (d.h. ruckelfreier) machte als Safari auf dem iPhone, als es um eine HTML5-Animation ging, aber bei einem HMTL5-Video leider die Verbindung verlor.

Gezeigt wurde auch eine Einbindung von Windows Phone 7 in Kinect, die es Spielern mit der jeweiliger Hardware erlaubt, gegeneinander anzutreten – ob das jedoch nur ein „schaut mal, was wir alles können“ war oder ob tatsächlich an einer umfassenden Integration gearbeitet wird, ist zumindest derzeit noch nicht klar. [dieter]

[via electronista]

Dieser Beitrag wurde unter entertain, it news, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s