Taschenlampen werden schlauer

Und zwar Dank eines Bewegungssensors.

Die neue Maglite XL 100 hat sowas, und es soll eine einfache Ein-Hand-Bedienung ermöglichen.

Man drückt einfach auf einen Knopf am Ende der Lampe und dreht sie dann, um von Modus zu Modus zu wechseln.

Kostet 32 Dollar und scheint mal eien wirklich praktische Idee zu sein. [dieter]

[via Dvice]

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Taschenlampen werden schlauer

  1. Mai schreibt:

    Mal abgesehen davon, ob man den ganzen Schnickschnack überhaupt benötigt, finde ich es wieder einmal interessant zu sehen, wie wir in unserem lässigen Deutschland ausgequetscht werden sollen.
    Da kostet das gute Stück doch locker 37€ und ist somit fast 60% teurer als in den US of A.

    Mir wollen auch noch nicht so recht die Vorteile der Bewegungssteuerung einleuchten. Das ist doch eher praxisuntauglich. Ein Ordentlich rastender Drehknopf für die Funtionen wäre meiner Meinung nach doch wesentlich angenehmer gewesen. Die Bewegung des Handgelenks mit der Taschenlampe in der Faust, wie angedeutet, ist auch eher merkwürdig, weil sie sich recht schlecht ausführen lässt, bzw. keine großen Bewegungswinkel zulässt.

  2. [dieter] schreibt:

    @Mai: Für den Drehknopf brauchst Du aber beide Hände. Bei der Handhaltung der Taschenlampe gebe ich Dir jedoch recht – so hält man die Lampe üblicherweise nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s