Staubsaugen und spionieren

Natürlich kann man sich beim Samsung TangoView auch ganz einfach nur daran erfreuen, dass man dem Roboter-Staubsauger Dank eingebauter Kamera und WiFi-Fähigkeit aus der Ferne bei seiner Arbeit zusehen kann.

Er lässt sich aber auch durchaus nutzen, um zu beobachten, was in die Fähigkeit des Geräts Nichteingeweihte so treiben, wenn sie sich unbeobachtet fühlen.

Und dass das durchaus zu den Plänen des Herstellers gehört, lässt der Umstand vermuten, dass der Roboter-Staubsauger auch noch mit einem Mikrophon ausgerüstet wurde …

Wer dagegen wirklich nur an sauberen Böden interessiert ist, mag sich darüber freuen, dass Samsung dem Gerät auch noch eine Außenbeleuchtung geschenkt hat – da kann man mal so richtig in dunklen Ecken wühlen … [dieter]

[via Übergizmo]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, tech zuhause abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s