Netbooks: Lebensverlängerung durch Preisdämpfung?

Fritz hatte ja schon im CES-Angebot ein Netbook entdeckt, das offenbar über die Preisschiene gegen die populäreren Tablets punkten sollte – nun wollen wohl auch Asus und Intel nachlegen.

Und die Preise sollen weiter sinken: 200 bis 250 Dollar sind als Zielgrößen angegeben.

Dafür gibt es natürlich keine Windows-Geräte: Android 3.0 oder Chrome OS sollen wohl zum Zuge kommen.

Was man für den Niedrigpreis dann aber genau bekommt, ist noch völlig unklar – wenn die Strategie aber längerfristig als Gegenmaßnahme zum Tablet-Erfolg wirken soll, dürfen sich die Hersteller bei der Hardware nicht lumpen lassen. [dieter]

[via electronista]

 

Dieser Beitrag wurde unter it news, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s