Dell ist auf den Pilz gekommen

Und zwar als Verpackungsmaterial. Anstelle von Schaumstoff.

Das soll 98 Prozent Energie sparen und hat sich im Test angeblich als ebenso stabil erwiesen wie herkömmliche Verpackungen.

Als erstes Produkt wird der Server PowerEdge R710 mit Pilzkissenverpackung verschickt; weitere Produkte sollen folgen. Nach dem Auspacken kommen die Pilze auf den Kompost, wo sie verrotten.

Finde ich gut. Ließe sich aber noch optimieren, wenn man vielleicht auf andere Pilze umsteigt und die anschließend auch konsumiert anders vernichtet.

Doppelte Einnahmequelle? Da macht Dell bestimmt mit. [dieter]

[via electronista]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, it news abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Dell ist auf den Pilz gekommen

  1. Schussel schreibt:

    Du meinst doch hoffentlich Champignons, oder? 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s