Und auch den digitalen Sargdeckel richtig schließen …

Jaja, draußen scheint die Sonne, Frühlingsgefühle machen sich breit – wer mag da an die letzten Dinge denken?

Aber machen wir uns nichts vor, auch das muss einfach sein, und da sollte man dankbar sein, dass es ein Startup-Firmen wie LifeEnsured gibt.

LifeEnsured nämlich möchte – grob gesagt – sein Geld als eine Art digitales Bestattungsunternehmen verdienen.

Was bedeutet, dass man sich vor allem um die Hinterlassenschaften des Verstorbenen im Web kümmern will: Zum Beispiel darum, dass der Facebook-Account gelöscht wird und dass eine finale Statusmeldung erscheint, dass die Biographie ein letztes Update erfährt, bestimmte Pinnwand-Nachrichten gelöscht und vielleicht sogar der Account an einen neuen Besitzer übertragen wird.

Diese Leistungen bietet LifeEnsured für gut 30 Organisationen an, unter anderem Twitter, PayPal und WordPress, aber auch für einschlägige Dating-Services.

Und wer seiner digitalen etwas hinterlassen will, kann zum Beispiel verfügen, dass sämtliche Werke, die sich etwa bei Flickr  befinden, zu Creative Commons erklärt werden.

Im Moment ist LifeEnsured nur ein zartes Pflänzchen (und anscheinend ein Ein-Mann-Unternehmen), aber Ambitionen gibt es reichlich: Irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft, so hofft Firmenchef Michael Aiello, werde in jedem Bestattungsunternehmen ein Werbeprospekt für LifeEnsured ausliegen und jedes Beratungsgespräch sich auch darum drehen, was denn nun mit den digitalen Hinterlaasenschaten des Verblichenen geschehen sole. [dieter]

[via All Things Digital]

 

 

Dieser Beitrag wurde unter intertubes, zukunft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s