USB 3.0: Kein langes Leben?

Was wurde nicht gejubelt, als mit USB 3.0 endlich ein Standard kam, der mehr Geschwindigkeit bei der Übertragung von Daten garantierte.

Doch nach dem ewigen Warten kam Intel vergleichsweise schnell mit Thunderbolt um die Ecke, wo alles noch schneller und eleganter geht. Und nun fragt man sich, ob USB 3.0 nicht schon bald auf dem Müllhaufen der digitalen Geschichte landen wird.

Dass Intel sich zur friedlichen Koexistenz der beiden Technologien erklärt hat, mögen zumindest die Hersteller in Asien nicht so ganz glauben.

Allenfalls als Übergangslösung (oder Brückentechnologie, um’s mal so zu sagen) wird USB 3.0 eingeschätzt, und dass Intel beides unterstützen will, gilt lediglich als Strategie der Risikoverminderung.

Heißt also, dass man als Käufer aufpassen sollte – Apple will gleich auf Thunderbolt setzen, Sony erstmal bei Highend-Notebooks. Da die Development-Kits für Thunderbolt im dritten Quartal auf den Markt kommen sollen, muss man einfach mal hochrechnen, wie lang es einerseits dauern wird, bis sich Thunderbolt durchgesetzt hat, und wann man andererseits den nächsten Rechner kaufen will. [dieter]

[via DigiTimes]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, gerüchte, it news abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s