Nintendo: Gewinne stürzen ab – jetzt muss die neue Wii ran

Finster sieht es aus im Hause Nintendo. Die Zahlen für das Ende März abgelaufene fiskalische Jahr markieren einen Siebenjahrestiefstand, und auch der Hoffnungsträger 3DS blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Da hilft nur eins, um die unruhig werdenden Analysten zu befrieden : Endlich den Termin für die Vorstellung des Wii-Nachfolgers offiziell machen.

Eine echte Überraschung ist der zwar auch nicht, sondern so ziemlich genau das, was wir schon vor fast zwei Wochen als Gerücht gehört haben: Zur E3 ist es soweit. Da gibtr es dann Specs und angeblich auch eine bereits spielbereite Version zu sehen, und 2012 wurde als Jahr der Markteinführung bestätigt.

Damit das aber zu einer spürbaren Stimmungsaufhellung führt, wird Nintendo sich anstrengen müssen, denn das sonstige Zahlenmaterial sieht gar nicht lustig aus.

Nicht nur, dass der Nettogewinn satt um 66% zurückgegangen ist (sowas könnte ja immer noch an einem Preiskampf liegen); auch bei den verkauften Stückzahlen ist das Elend kaum zu übersehen.

Die Wii ging nur noch 15 Millionen Mal weg (im Vorjahr waren es 20 Millionen Stück), bei der DS waren es 17 Millionen statt 27 Millionen wie in den 12 Monaten zuvor, und der Hoffnungsträger 3DS patzte und schaffte nicht die anvisierte Vier-Millionen-Grenze, sondern nur 3,61 Millionen. [dieter]

[via TechFlash]

Dieser Beitrag wurde unter entertain, it news abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nintendo: Gewinne stürzen ab – jetzt muss die neue Wii ran

  1. Logikfinder schreibt:

    Der 3DS ist eine revolutionäre Geschichte. Würde mich nicht wundern, wenn es eine Weile dauert, bis der wirklich greift.

  2. epospecht schreibt:

    So revolutionär dass es jetzt schon Handys gibt die genau die gleiche Technik einsetzen. Was bleibt ist der Vorteil der haptischen und teilweise analogen Tasten. Und der Wucherpreis von 40€ für Low Budget Produktionen

    Der 3Ds ist ein recht undurchdachter Schnellschuss (der Dualscreen wird vollkommen sinnlos wenn das Fokussieren auf den 3D Effekt immer ca. 1 Sekunde dauert, die Kipp-Sensoren beißen sich mit der Blickwinkelabhängigkeit des Displays, der Markt der Kinder wird durch Gesundheitswarnungen bezüglich der 3D Technik akut beschnitten) und trotzdem die einzige Möglichkeit nochmal in diesem Segment anzugreifen. Es wird definitiv die letzte Generation klassischer Handheld sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s