Apples Antwort auf eInk: Sonnenbrillen!

Spätestens,wenn bei der iPad-Werbung die Stelle kommt, wo behauptet wird, das Apple-Gerät sei auch ein prima eBook-Reader, kommt aus der Ecke der Besitzer von Kindle und ähnlichen eInk-Gerätschaften ja nur noch glucksendes Lachen.

Klar kann man mit dem iPad auch Elektro-Bücher lesen – aber man muss dazu in einem dunklen Eckchen sitzen. Klar, dass das die Apple-Entwickler wurmt, und so haben sie sich ein neues Patent einfallen lassen.

Allerdings ist das Apple-ungewohnt unelegant. Die Lösung sieht nämlich vor, dass der User eine Sonnenbrille trägt, durch die er dann auf ein Display starrt, das für den Gebrauch mit diesen Sehgläsern optimiert ist.

Das erinnert dann ja irgendwie doch fatal an 3D-Brillen, die man ja auch nicht so recht mag. Oder sollte Apple gar – so vermutet man nicht unplausibel bei Übergizmo – auch noch den Einstieg ins Geschäft mit Design-Sonnenbrillen planen? [dieter]

[via Übergizmo]

Dieser Beitrag wurde unter gerüchte, unterwegs, zukunft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s