Der Tod des Taschen-Camcorders – jetzt zum Abfeiern

Die einschlägigen Marktforscher hatten es schon vor einiger Zeit geunkt: angesichts der Leistungsfähigkeit von Handy-Kameras sei das Ende des Mini-Camcorders in Sicht.

Cisco, als Hersteller der Flip-Kamera, hatte ja auch schon im letzten Monat angekündigt, deren Produktion einzustellen – und nun kommt der angenehme Teil.

Wie immer in solchen Fällen nämlich beginnt jetzt der Preissturz – in den USA wird der Flip-Preis auf 79 Dollar gesenkt (für die UltraHD mit 4GB). das Modell MinoHD rutscht auf 99 Dollar ab.

Ich gebe ja zu, selbst eien Flip zu haben und bin gar nicht so unzufrieden – allerdings schleppe ich sie ehrlich gesagt kaum mal mit.

Das wird also wohl eine Gewissensfrage werden, und ohnehin muss man jetzt erstmal abwarten, wie die deutschen Preise dann aussehen werden … [dieter]

[via ChipChick]

 

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s