Touch: Patschehändchenspuren auf dem Tisch

Dass Fingerspuren auf der Oberfläche eines Glastisches hinterlassen werden, ist reinigungstechnisch eine eher lästige Angelegenheit.

Man kann aus dieser Not aber auch eine Tugend machen, wie Designerin Simone Savini mit dem Esstisch Touch beweisen will.

Der ist in seinem Urzustand (sozusagen) schlicht und einfach schwarz; kommt die Oberfläche aber mit wärmeren Objekten in Berührung (wozu z.B. auch eine Handfläche zählt), werden diese als eine Art Negativ sichtbar. Nach einer Abkühlungsphase verschwinden die Abdrücke wieder, und Touch schimmert im ursprünglichen Schwarz.

Nette Idee, aber nicht neu: Vor Jahr und Tag gab’s mal eine  12″-Box von Massive Attack, deren Verpackung ähnlich funktionierte. Nur hatte man da noch einen Schritt weiter gedacht: Wenn man nämlich großflächig genug darauf herumpatschte, wurden Muster sichtbar. Darüber sollte man nochmal nachdenken … [dieter]

[via Yanko]

Dieser Beitrag wurde unter tech zuhause abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s