Die Uhr aus dem All

Sooo originell ist die Idee einer Space Invaders-Armbanduhr ja nicht, aber bei den beiden Modellen, die Designer Romain Jerome und die Firma TAITO entwickelt haben, gibt es dann doch einen Hauch des Besonderen – ein echtes Stück Weltraum nämlich.

Gefertigt sind die Uhren bzw. deren Gehäuse aus Fragmenten der Apollo 11-Kapsel – man hat also etwas am Handgelenk, das tatsächlich mal da draußen in den Weiten des Alls war.

Ob das aber den (geschätzten) Preis von 10.000 Dollar aufwärts wirklich wert ist? Denn andererseits – seien wir mal ehrlich – sieht das Ding dann ja doch wieder ziemlich nach Kinderuhr aus. [dieter]

[via Technabob]

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Uhr aus dem All

  1. Ralph Absalon schreibt:

    Ich finde die Uhr eigentlich ganz cool. So sehr nach Kinderuhr sieht sie nicht aus. Es ist zwar definitiv etwas, was mir in Gesellschaft peinlich wäre, aber wer so etwas sammelt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s