LaCie: Parallelspeichern auf Festplatte und in der Wolke

Externe Festplatten sind ja normalerweise so was von Gähn, dass es schon ganz besonders ruhig sein muss in der Gadget-Welt, bevor man sich einer solchen Gerätschaft annimmt.

Bei der LaCie CloudBox ist aber mal eine Ausnahme angesagt, denn das Ding speichert nicht nur auf der hardware vor Ort, sondern parallel auch in einem Cloud-Dienst.

Das ist vor allem für diejenigen unter uns interessant, die ständig befürchten ihre gesammelten aus dubiosen Quellen heruntergeladenen Filme und Songs Geschäftsdaten zu verlieren, wobei das Verfahren auch noch ausgesprochen simpel ist.

Speichern muss der User nämlich wie gehabt nur auf der externen Festplatte, das Kopieren der Daten in einen Cloud-Speicher nimmt die CloudBox selbstständig vor, das Synchronisieren zwischen Festplatte funktioniert anschließend auch, ohne dass der Rechner angeworfen wird.

Klingt ansprechend, ist aber teuer: Für lediglich 100GB Speicherplatz muss man 199 Dollar hinlegen, und der Obulus für den Wolkendienst ist da noch gar nicht drin. Hoffen wir mal, dass die KOnkurrenz die idee klaut und dann die Preise drückt. [dieter]

[via SlashGear]

Dieser Beitrag wurde unter computer, elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s