Trauschein aus dem Automaten

Wer braucht schon Standesbeamte mit ihren ewig gleichen, stereotypen Reden? Und dass bei kirchlichen Trauungen im entscheidenden Moment jemand aufsteht und was Substanzielles gegen die Verkündung des Bundes fürs Leben vorträgt, kennt man ja auch nur von Leinwand und Bildschirm.

Wer also meint, auf das ganze Brimborium verzichten zu können, dessen Kosten durch den Wechsel in eine andere Steuerklasse ohnehin allenfalls langfristig zu amortisieren sind, kann auch gleich die AutoWed-Maschine benutzen.

Die bietet mit grellem Rosa und kitschigem Jesus-Bildchen sogar einen Hauch Las Vegas, und dort sollen ja auch schon nicht die schlechtesten Eheverhältnisse ihren Anfang genommen haben.

Kostengünstig ist das Ganze auch noch: Für einen Dollar oder ein britisches Pfund spuckt das Gerät zwei Plastikringe und ein personalisiertes Zerfifikat aus. Jetzt muss man nur noch die staatlichen Autoritäten dazu bringen, letzteres zu akzeptieren, und schon wird bestimmt wieder schwungvoll mehr geheiratet. Wetten? [dieter]

[via Engadget]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s