Zahnpasta aus dem Tetrapak

Und noch ein großes Problem der Menschheit wird in Angriff genommen: die Zahnpastatube, die sich einfach nicht bis zum letzten ausdrücken lassen will.

Was, so meinen Sang Min Yu und Wong Sang Lee, vielleicht einfach an der herkömmlichen Tubenform liegt – mit einem Tetrapak ginge es ihrer Meinung nach leichter.

Das sieht in der Konstruktionszeichnung einleuchtend aus, und zumindest meinen persönlichen Erfahrungen mit Tetrpaks widerspricht der Ansatz auch nicht.

Dass das Recycling obendrein auch noch problemloser vonstatten gehen soll, nehmen wir dann als angenehmen Nebeneffekt auch noch mit – fragt sich nur noch, ob einer der Zahnpastaherstellergiganten der Welt sich da rantraut. [dieter]

[via Yanko]

Dieser Beitrag wurde unter tech zuhause abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zahnpasta aus dem Tetrapak

  1. Pingback: Low-Tech-Lösung für Menschheitsproblem | 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s