AMD macht Boden gut

So richtig was Spannendes gab es von AMD ja schon länger nicht zu hören, aber während Dauerkonkurrent Intel zuletzt mit einigem Getöse die Ultrabook-Sau durchs Dorf getrieben hat, hat AMD sich offenbar auf leisen Sohlen näher an die Spitzenposition von Intel herangepirscht.

Das sagen jedenfalls neue Marktforschungszahlen von IDC.

Ihnen zufolge hat AMD sich um 1,5% auf 20,4% Marktanteil verbessert – Intel rutschte um den gleichen Prozentsatz auf 79,3% ab.

AMD schlägt sich in den verschiedenen Sparten, die IDC untersucht hat, mit wechselndem Erfolg. Im Server-Bereich sackte der magere 5,5%-Marktanteil nochmal um 0,6%; bei Mobil-PCs dagegen konnte man auf die bisherigen 15,2% nochmal 2% drauflegen.

Auch bei Desktop-Rechnern ging es bergauf, so dass AMD dort nun auf 28,9% kommt.

Als Grund für den Erfolg sieht IDC die neue Fusion-Plattform – zusammen mit den Sandy-Bridge-Produkten von Intel bringt sie es auf 60% aller Prozessoren, die im zweiten Quartal 2011 produziert wurden. [dieter]

[via Engadget]

Dieser Beitrag wurde unter computer, it news abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s