Alkoholverbot für Apple-Mitarbeiter?

Im öffentlichen Nahverkehr wird es ja nun zumindest in Hamburg praktiziert, und Apple wäre wohl nicht schlecht beraten, seinen Mitarbeitern per Arbeitsvertrag zumindest Mäßigung beim Genuß berauschender Erfrischungsgetränke in der Öffentlichkeit zu verordnen.

Wieder einmal nämlich ist ein iPhone-Prototyp in einer Kneipe liegen geblieben.

Im letzten Jahr landete das Fundstück (angeblich nach einer heftigen, nicht-öffentlichen Auktion) bei Gizmodo, wo man das Ding auseinandernahm; über den Verbleib des aktuellen Geräts ist nur Bruchstückhaftes bekannt.

So konnte Apple das Gerät zwar orten und erschien mit Polizei zur Hausdurchsuchung bei einem Verdächtigen, der in der Tat auch die selbe Lokalität aufgesucht hatte; zu finden war das Telefon jedoch nicht, und so verlief die Sache im Sand.

Böse könnte man jetzt ja vermuten, dass das in Wahrheit eine PR-Kampagne von Apple sei, aber da müsste man auch sagen, dass die Strategie durch Wiederholung nicht besser wird.

Und falls nicht, könnte man auf jeden Fall daran denken, die Mitarbeiter morgens zum Fahnenappell antreten zu lassen um festzustellen, wer sich von Prototypen und Ähnlichem besser fernhält. [dieter]

[via Dvice]

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter it news, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Alkoholverbot für Apple-Mitarbeiter?

  1. Pingback: iPhone 5: Hüllen gibt’s schon | 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s