Wird Amazon zur Online-Bibliothek?

Bei Amazon geht’s rund: Nicht nur, dass der Online-Händler ein eigenes Tablet auf den Markt bringen will, jetzt soll angeblich auch noch ein Netflix-ähnlicher Verleih für eBooks folgen.

In den USA bietet Amazon seit Juli etwas Vergleichbares für Studenten an, die Lehrbücher gegen eine Gebühr ausleihen können – der neue Dienst soll das Prinzip auf sämtliche Bücher ausweiten und über eine Jahresgebühr finanziert werden.

Ob und wie das klappt, hängt natürlich wesentlich von Verlagen ab, aber anscheinend haben einige der großen US-Verlagshäuser bereits Interesse an der Idee geäußert, auch wenn ihre Realisierung wohl bedeuten würde, dass die Buchpreise auf breiter Front rutschen würden.

Für den klassischen Buchhandel wäre es eine ziemliche Erschütterung; auf der anderen Seite wären damit auch die Hersteller gedruckter Bücher so langsam in der Gegenwart angekommen, was uns dann vielleicht ein Gejammere ersparen würde, wie man es von der Musikvertriebsindustrie her kennt. [dieter]

[via TechFlash]

 

Dieser Beitrag wurde unter gerüchte, intertubes, it news veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s