Tablets: Pessimismus macht sich breit

Großes Jammern hört man derzeit aus den Gerüchteküchen Taiwans, was den Tablet-Markt angeht.

Angeblich hat das nachlassende Engagement von Herstellern wie RIM, Motorola und HP dazu geführt, dass bezweifelt wird, dass es jenseits des iPads noch ein weiteres Tablet geben könne.

Nicht einmal die nächste Variante des Google-OS Android, Ice Cream Sandwich, werde etwas daran ändern, meinen die größten Pessimisten.  Erst die darauf folgende Version oder Windows 8 würden denjenigen Herstellern helfen, die nicht Apple zuliefern.

Daneben werden nun aber auch Stimmen laut, die meinen der ganze Tablet-Hype sei Quatsch und es gehe jetzt ab in den Orkus. Was diese Hersteller nicht einmal für das Schlimmste halten: Wie beim Netbook-Trend gehe es dann ja vielleicht anschließend wieder kräftig nach oben … [dieter]

[via DigiTimes]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Tablets: Pessimismus macht sich breit

  1. Alex_der_Pirat schreibt:

    Wenn ich ein Tablet will, dann mit Windows und ordentlicher Leistung, auch für Gaming. Weil günstige Tablets haben nur Androis und Apps und die großen sind wiederum zu teuer, so dass sich ein Laptop eher lohnt. Und den hab ich schon…von daher…

  2. tom schreibt:

    ich sehe das genauso…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s