Zune: Gestorben, ohne Europa gesehen zu haben

Man hatte es geahnt, nun ist es offiziell: Microsoft stellt die Produktion von Zune-Playern ein.

Seit 2009 hatte MS schon keine neue Version des Gerätes mehr auf den Markt gebracht; auf öffentlich geäußerte Expertenvermutungen, dass Zune am Ende sei, hatte MS aber nie reagiert. Immerhin: Die Zune-Software darf weiterleben.

Sie soll bei Windows Phone 7 und in der Xbox weiterhin als Musikprogramm dienen und auch zum Einkaufen genutzt werden können.

Und der Schlag ins Wasser, als der Zune abgebucht werden kann, habe auch gute Seiten gehabt, meinen Experten: Immerhin habe Microsoft hier erste Erfahrungen mit der Touchscreen-Technologie gesammelt, die nun bei Windows Phone 7 und Windows 8 genutzt werden können.

Naja, das hätte man aber wohl auch billiger haben können …. [dieter]

[via TechFlash]

 

 

Dieser Beitrag wurde unter it news abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zune: Gestorben, ohne Europa gesehen zu haben

  1. Gördi schreibt:

    Nunja, diese geräteart ist halt am Aussterben. Die meisten Handys haben schon dieselbe Funktionalität integriert. Wozu dann also ein Extra-Gerät?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s