Weitsichtig und nachtblind?

Ganz klar: Wenn man sich diese Lesebrille mit aufladbaren LEDs auf die Nase setzt, fragen sich sämtliche anderen Restaurantbesucher, wer denn dieser unverschämt gut aussehende, extravagante junge Mann ist.

Oder sie halten ihn für einen Volltrottel.

Ich tendiere ja zu letzterem, wirbt der Anbiete dieser Sehhilfe ja damit, dass sie vor allem für das Lesen von Speisekarten in schlecht beleuchteten Restaurants geeignet sei. Oder für das Lesen des neuesten Bestsellers im Bett.

Oder für das „working in tight spaces that aren’t conducive to a flashlight“, worunter ich mir nun gerade nicht so recht was vorstellen kann.

Landet also in der Sparte der seltsamen Gadgets; wer dennoch meint, das sei genau das, was er immer schon haben wollte, kriegt’s für 49,50 Dollar. [dieter]

[via 7Gadgets]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Weitsichtig und nachtblind?

  1. Gördi schreibt:

    Brillen mit eingebauten Taschenlampen jedweder Art gibt es eigentlich schon zu hauf.
    Gut, im Restaurant wird man das tatsächlich nicht antreffen, aber für manche arbeiten/basteleien im dunkeln kann man sowas schon verwenden. Wenn man nicht ohnehin eine Brille trägt und das zusätzlich tragen einer zweiten Brille sich dabei irgendwie nicht handhaben lässt.

  2. Thomas schreibt:

    Ich finde so eine Brille mit Taschenlampe gar nicht so schlecht, vor allem wenn man abends im Bett liegt und noch etwas lesen möchte und seinen Partner nicht mit der großen Leselampe stören möchte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s