Tablet-Markt: Die klassischen PC-Hersteller gehen

In Taiwan herrscht der Tablet-Blues – zumindest, was die klassischen PC-Anbieter angeht.

Hewlett-Packard, Acer, Asustek und Dell wollten sich im nächsten Jahr aus diesem Feld zurückziehen, heißt es – und es ganz Apple, Amazon und Barnes & Noble überlassen.

Ein wesentlicher Grund ist wohl das liebe Geld. Mit den Kampfpreisen im 200-Dollar-Bereich bzw. sogar darunter (beim Nook Simple Touch sind es nur noch 99 Dollar) könne man nicht mehr mithalten – schließlich treten die klassischen Hardware-Hersteller hier gegen Player an, die nicht an den Geräten verdienen, sondern an dem Content, der mit ihnen genutzt wird.

Gemunkelt wird sogar, dass in nicht allzu ferner Zukunft Tablets kostenlos weggegeben werden könnten – dass derzeitige Preise wohl kaum zu halten sind, deutet sich unter anderem darin an, dass trotz großer Nachfrage beim iPad2 die tatsächlichen Umsätze unter denen des Vorgängermodells liegen.

Warten wir also entspannt ab, bis wir zum eBook dann auch noch den Reader gratis dazubekommen … [dieter]

[via DigiTimes]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, gerüchte, it news abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tablet-Markt: Die klassischen PC-Hersteller gehen

  1. neLLi tHe kiD schreibt:

    etwas weich, der nook simple touch ist ein ebook reader, apple selber ruft nach wie vor – trotz content-lieferant – die höchsten preise auf…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s