Microsoft Surface geht in die nächste Runde

Surface, die Quasi-Touchscreen-Technologie von Microsoft, fiel bislang eindeutig in die Kategorie „Interessant, aber unerschwinglich“.

Wirklich billig wird die neue Gerätegeneration, die der SUR40-Tisch repräsentiert, aber der Pfad in Richtung „billiger und besser“ wird schon eingeschlagen.

Mit einem Preis von rund 8.400 Dollar ist man zwar weiterhin im Bereich des nahezu Unerschwinglichen, aber immerhin unter der 10.000-Dollar-Marke.

Dafür bekommt man ein 40-Zoll-Gorilla-Glass-Display, unter dem sich PixelSense verbirgt, ein von Samsung und Microsoft entwickeltes LCD-System, bei dem jeder Pixel des Bildschirms als winziger Infrarot-Sensor fingiert.

Tatsächlich berühren muss man die Oberfläche also nicht, sondern nur etwas darüber halten, das die Sensoren registrieren können – was ja nicht zuletzt viel Putzarbeit spart, sollten die Dinger mal so billig werden, dass man sie sich ins Wohnzimmer stellen kann. [dieter]

[via Übergizmo]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, tech zuhause abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Microsoft Surface geht in die nächste Runde

  1. Pingback: Multitouch-Tischplatte erreicht Spähre der Bezahlbarkeit (fast) | 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s