Hello Kitty: So lässt man sich’s gefallen

Ich weiß, ich weiß: Das Gros unserer Leserschaft hat eine ausgeprägte Aversion gegenüber Hello Kitty.

Aber was, wäre wenn die Katze sich mal wehrhaft zeigte?

Als Schlagring zum Beispiel?

Genau der nämlich befindet sich versteckt unter dem niedlichen Schleifchen, den das Katzenvieh üblicherweise trägt, und die Konstruktion sieht schon so aus, als könne man damit jemand wehtun. Tja, das hätte man bei Hello Kitty so nicht gedacht … [dieter]

[via LikeCOOL]

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Hello Kitty: So lässt man sich’s gefallen

  1. anon schreibt:

    Quark. Ein Schlagring und damit verboten wird’s erst dann, wenn bei geschlossener Faust ein Steg vom Ring zum Handballen führt und damit die Kraft vom Handballen direkt auf den Ring und von dort auf den Gegner übertragen wird. Ohne diese Kraftübertragung läuft man im Ernstfall nur Gefahr, sich selbst die beteiligten Finger zu brechen. -> Google Feststellungsbescheid Schlagring

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s