Microsoft: Mit Spam-Filter gegen AIDS

Die Idee, die Strategien zur Bekämpfung von echten und digitalen Viren mit einander zu vergleichen, um neue Erkenntnisse zu gewinnen, ist nicht wirklich neu, aber die Forscher von Microsoft haben sie jetzt genutzt, um mit Tools zur Spam-Bekämpfung bei der Entwicklung von Impfstoffen gegen HIV zu helfen.

Beobachtet wird dabei nicht die Ausbreitung des Virus‘, sondern dessen Mutationen. Dabei gehen die Forscher bei Microsoft, dem Ragon Institute in Boston und verschiedenen südafrikanischen Forschungszentren davon aus, dass es Ähnlichkeiten gibt zwischen den ständigen Veränderungen des HIV-Virus‘ und den Strategien, mit denen Spammer ihre Attacken immer wieder modifizieren.

Die Wissenschaftler in Südafrika schicken die Daten, die sie bei HIV-infizierten Personen gewinnen, nach Redmond, wo sie analysiert und Ähnlichkeiten mit der Spam-Verbreitung gesucht werden. [dieter]

[via TechFlash]

Dieser Beitrag wurde unter intertubes, it news abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Microsoft: Mit Spam-Filter gegen AIDS

  1. Anonymous schreibt:

    also ist spam quasi computer-aids?

  2. anonymus schreibt:

    Das ist doch ehrlich gesagt nur Werbung für Microsoft. Da sitzen wahrscheinlich schon tausende Wissenschaftler dran. Wahrscheinlich wollte Billyboy das Engagement seiner Stiftung in der AIDS Forschung etwas publicity für Mircrosoft.

  3. neLLi tHe kiD schreibt:

    was soll das MS bashing? ist doch egal, WARUM MS das publiziert, tatsache ist, DASS sie etwas tun und mit einem neuen ansatz an ein ernstes gesundheitsproblem gehen! tue gutes und rede davon – ist doch wohl legitim, oder nicht??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s