Awesome-Button: Der kann was (aber nicht viel)

Im Zirkel der Elektronikbastler rund um MAKE wird offenbar ganz gerne an Knöpfen gewerkelt, die man per USB an seinen Rechner anschließt, um damit irgendwas zu machen – oder auch nicht.

Das Ur-Modell war offenbar der Zen-Button, nun gibt es diversen Awesome-Modelle.

Die jüngste Version ist sogar multifunktional: An einem Schalter stellt man ein, was geschehen soll, wenn man auf die Einzeltaste drückt.

So kann man den  Cursor bewegen, oder (mit zwei unterschiedlichen Einstellungen) Text kopieren und dann wieder einfügen.

Geht das nicht auch alles mit einer Maus, und sogar schneller? Klar. Aber hier geht es um etwas völlig anderes (wobei ich einräume, das ich auch nicht verstehe, was das wohl genau ist). [dieter]

[via MAKE]

 

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Awesome-Button: Der kann was (aber nicht viel)

  1. Cédric schreibt:

    Zwei Strg+V und Strg+C Buttons fände ich schon ganz cool.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s