Tablet-Preise 2012: Wird nochmal ganz neu gemischt?

Die Gerüchteküchen von Taiwan, deren Speisen vor allem DigiTimes unters Volk bringt, sind immer nur so halbwegs zuverlässig, aber was sie jetzt zur Preisentwicklung auf dem Tablet-Markt mutmaßen, klingt plausibel.

Vorausgesetzt, eine Annahme stimmt: Dass Apple das  nächste  iPad in zwei Versionen auf den Markt bringt.

Beide sollen zwar über den A6-Prozessor verfügen, aber eine Version kommt angeblich mit einem Display mit der Auflösung 2.048 x 1.536, während die andere es auf nur 1.024 x 768 bringt.

Die Preisstruktur könnte dann so aussehen, dass das derzeit verkaufte iPad 2 zum Einsteigermodell degradiert wird und vielleicht schon für 299 Dollar zu haben sein wird, während nach oben stufenweise wieder alles möglich ist – ein Hochpreismodell  dürfte es auf jeden Fall wieder geben.

Sollte es tatsächlich so kommen, wären alle Tablet-Anbieter, die sich im unteren Preisbereich bewegen, zum Handeln gezwungen, und selbst Amazon könnte unter Zugzwang geraten, was besonders schmerzhaft sein dürfte, da der Kindle Fire bereits jetzt mit Verlust verkauft wird. [dieter]

[via DigiTimes]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, it news abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tablet-Preise 2012: Wird nochmal ganz neu gemischt?

  1. Thomas schreibt:

    Des wäre ja super wenn Apple endlich ein günstigeres Einstiegsmodell auf den Markt bringen würde!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s