Twitter hilft bei Seuchenbekämpfung

Es hat schon eine Reihe von Versuchen gegeben, den unendlichen Strom der Twitter-Meldungen zu analysieren und mit Hilfe der Zählung bestimmter Wörter beispielsweise Informationen zur Stimmungslage in der Welt zu gewinnen.

Man kann mit derartigen Techniken aber auch durchaus Nützliches tun, wie zum Beispiel die Ausbreitung von Cholera bekämpfen.

Das zeigt jedenfalls eine medizinische Studie, die sich mit der Bekämpfung der Cholera auf Haiti im Jahr 2011 beschäftigt.

Mit Hilfe einer Software namens HealthMap wurden Twitter und eine Reihe von News-Websites auf das Auftauchen des Wortes „Cholera“ hin überwacht und der Ursprung der Meldungen identifiziert.

In den ersten 100 Tagen, in denen die Seuche sich ausbreitete, konnten dir Forscher feststellen, dass das aus den Online-Daten generierte Ausbreitungsmuster fast exakt demjenigen entsprach, das mit der klassischen Methode gewonnen wurde, Daten bei Krankenhäusern etc. abzurufen.

Der wesentliche Vorteil der HealthMap-Methode: Die Resultate lagen nahezu in Echtzeit vor.

Die Mediziner schlagen vor, HealthMap ständig zur Analyse der Online-Welt einzusetzen – das soll es ermöglichen rechtzeitig Impfstoffe an die richtigen Orte zu bringen. [dieter]

[via New Scientist]

 

Dieser Beitrag wurde unter intertubes, it news, zukunft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s