Oder auch mal wieder zum Stift greifen

Die Zeiten, in denen man zum Stift griff statt zur Tastatur, scheinen aus und vorbei zu sein – oder doch nicht?

Das Konzept des Handwriting-Stifts jedenfalls möchte die Idee der handschriftlichen Kommunikation ins digitale Zeitalter retten.

Gedacht ist Handwriting für die Verständigung per Chat: Man wählt einen Freund aus, der ebenfalls einen derartigen Stift besitzt, und schreibt dann mit dem Stift seine Nachricht.

Photoleketrische Sensoren zeichnen das auf und senden die Botschaft an den Empfängerstift, wo sie auf der Seite zu sehen ist.

Nette Idee, aber nicht wirklich praktisch- und wie will man da korrigieren, wenn man sich verschrieben hat? [dieter]

[via Yanko]

Dieser Beitrag wurde unter intertubes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s